Auszeichnungen und Aktionen

Auszeichnungen und Aktionen

Weltvegantag in der Mensa

Warum ein Weltvegantag in der Mensa? Der gegenwärtige Konsum von Fleisch ist doppelt so hoch wie von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfohlen. Vielleicht auch deshalb entscheiden sich zugleich immer mehr Menschen, regelmäßig ohne Fleisch zu kochen. Immer öfter wird auch zu pflanzlicher Milch gegriffen und beim Backen das Ei ersetzt.

veganes Essen in der Mensa
Jeden Tag bieten unsere Mensen mindestens ein veganes Gericht an

321 Mio. Tonnen pro Jahr werden allein schon an Fleisch produziert – vor allem für die Industrienationen. (1) Hierzulande liegt der durchschnittliche Pro-Kopf-Verzehr bei rund 60 kg. (2) Diese immensen Mengen haben erhebliche Auswirkungen auf Umwelt, Klima, Tiere und Gesundheit. (3)

Jede Sekunde wird weltweit eine Waldfläche in der Größe eines halben Fußballfelds vernichtet. (4) Ein großer Teil davon wird als Weidefläche und zur Produktion von Futtermitteln (v. a. Soja) für die „Nutztierhaltung“ benötigt, so etwa allein 80 % der gerodeten Fläche des Amazonasregenwaldes. (5)

Tiere in der Massentierhaltung werden stark in ihrer Bewegungsfreiheit und der Auslebung ihrer wesentlichen Grundbedürfnisse eingeschränkt sowie durch Amputationen an die Haltungsbedingungen angepasst. Mit einer veganen Ernährung kann diesen Zuständen entgegengewirkt werden. Je mehr Menschen sich dafür entscheiden, desto eher lassen sich die Bedingungen zugunsten der Tiere verändern.

Quellen: 1) FAO Food Outlook (2016) bit.ly/2dd3gsb |  2) Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (2015) bit.ly/2dnNoO7 |  3) WWF, Ernährung (2015) bit.ly/2dd1Spv
4) Rettet den Regenwald e.V. (2011) bit.ly/2cF5Emt |  5) Greenpeace, Slaughtering the Amazon (2009) bit.ly/1TnKKIW

 

Urkunde: „Darmstadt genießt fair“

Darmstadts Oberbürgermeister Jochen Partsch, Schirmherr der Initiative„Darmstadt genießt fair“, hat im August 2015 die Mensa Lichtwiese besucht und das Studierendenwerk ausgezeichnet. Preiswürdig sind Gastronomie- Betriebe, die systematisch auf Nachhaltigkeit setzen und kontinuierlich vegetarische und vegane Hauptgerichte anbieten. Der OB zeigte sich im anschließenden Gespräch mit der Geschäftsführung und Mensenleitung besonders interessiert an unseren Erfahrungen mit der “Veganen Klimawoche”.

Auszeichnung der Mensa Darmstadt mit Jochen Partsch
OB Jochen Partsch (2.v.r.) überreicht die Urkunde

Vegan-freundlich: Darmstädter Mensen erzielen Höchstpunktzahl

"Wer in Darmstadt studiert und sich vegan ernähren möchte, findet seit 2011 zwei- bis dreimal die Woche, seit 2014 täglich ein veganes Hauptgericht in den Mensen Lichtwiese und Stadtmitte des Studierendenwerks Darmstadt. Mit Maßnahmen wie der „Vegan trifft Bistro“-Probieraktion und Gerichten wie Spaghetti mit Limetten, Erbsen, Pilzen und Cashewkernen wird auch Nicht-Veganern die vegane Küche schmackhaft gemacht."

Mit diesen Worten zeichnet die Tierschutzorganisation PETA Deutschland Anfang 2017 unsere Mensen mit drei Sternen aus. Auch in der Mensa Schöfferstraße gelingt es uns inzwischen jeden Tag ein veganes Gericht anzubieten. In Dieburg "kratzen" wir an der 100–Prozent-Marke.

PETA beurteilt nach Aspekten wie dem Umfang des veganen Angebots und Details wie der Bereitstellung von Pflanzendrinks oder veganen Kochkursen. Das Augenmerk lag vor allem auf Aktionstagen, regelmäßiger Werbung für vegane Gerichte und weiterführendem Engagement für eine vegane Ernährung, da dies die Nachfrage nach veganen Gerichten erfahrungsgemäß steigert.

Probieraktion:„Vegan trifft Bistro“

An allen Mensa-Standorten wurden im Oktober 2016 Salate, Aufstriche, veganes „Mett“ und Wraps zum Testen angeboten. Die Gäste gaben 600 Feedback-Bögen ab. „Die Aktion ist gut gelaufen“, verriet Sandra Roos, eine der Mitorganisatorinnen. Besonders der Brokkoli-Salat und die veganen Soja-Wraps haben den meisten Test-EsserInnen geschmeckt.

Initiatorinnen von "Vegan trifft Bistro": Sandra Roos & Laureen Wolf

So erzielte der Brokkoli-Salat bei 345 von 439 Rückmeldungen ein positives Resultat – bei nur 75 neutralen und 19 negativen Wertungen. Daher verwundert es nicht, dass die neuen veganen Produkte es ins Sortiment geschafft haben und inzwischen regelmäßig angeboten werden. Auch die Zahlen stimmen: Vegane Mettbrötchen, Wraps und Salate gehen beachtlich gut über die Theke. „Die neuen veganen Produkte werden sehr gut angenommen“, so Silvia Knieß, Leiterin des Bistros Stadtmitte.


Auswahl der Probierspeisen

 

Kontakt

Öffentlichkeitsarbeit

Tel (06151) 16-29290, 16-29291, 16-29292, 16-29293
Fax (06151) 16-29819
E-Mail