Fremde werden Freunde

Fremde werden Freunde

Begegnung und interkultureller Austausch in Darmstadt

Gemeinsam bringen wir - IGeM-International Generations Meeting und das Studierendenwerk Darmstadt - internationale Studierende und Gastfreunde aus Darmstadt und der Region zusammen.

Die Idee dahinter

Ein weltoffenes Miteinander über nationale Grenzen hinweg gewinnt an Bedeutung, nicht nur an den Hochschulen, sondern auch für die Stadt Darmstadt, ihre Menschen und die ganze Region.

Mehrere Tausend Studierende aus dem Ausland absolvieren ihr Studium in Darmstadt und Dieburg. Sie bereichern das öffentliche und private Miteinander mit ihrer kulturellen Vielfalt und freuen sich darauf Kontakte zu knüpfen – gerade auch außerhalb der Hochschule.

 

Unser Projekt "Fremde werden Freunde"  trägt dazu bei

  • den interkulturellen Austausch zu fördern
  • Begegnungen zwischen internationalen Studierenden und BürgerInnen der Stadt Darmstadt und Umgebung zu ermöglichen
  • Interkulturalität im Alltag zu leben

Unser Selbstverständnis und unsere Kooperation

Der hohe Anteil internationaler Studierender an unseren Hochschulen in Darmstadt ist ein großer Gewinn für die Wissenschaftsstadt Darmstadt und unsere Region.

Weltoffenheit gehört zum grundlegenden Selbstverständnis des Darmstädter Studentenwerks. Die Förderung des interkulturellen Austauschs ist uns, als sozialem Partner der Hochschulen, ein besonderes Anliegen. Tendenzen zur Vereinzelung setzen wir ein starkes soziales und interkulturelles Miteinander im Hochschulraum und in der Wissenschaftsstadt Darmstadt entgegen.

Basierend auf der Idee und Arbeit von International Generations Meeting (IGeM Darmstadt) erweitern wir mit "Fremde werden Freunde" die Plattform für diesen interkulturellen Austausch.

IGeM erhielt 2008 den Preis des Auswärtigen Amtes für exzellente Betreuung internationaler Studierender und im März 2010 den Preis "Gesicht zeigen" der Stadt Darmstadt.

Was durch die IGeM-Aktiven mit großem Einsatz aufgebaut wurde, wird in "Fremde werden Freunde" weitergeführt und intensiviert. Der Pool der Gastfreunde soll erweitert, die Kommunikation technisch erleichtert und ein wachsendes Rahmenprogramm ermöglicht werden.

fremde-werden-freunde

Kontakt

Fremde werden Freunde

Ansprechpartner beim Studierendenwerk Darmstadt

 

Benjamin Lobedank im Profil, mit Hintergrund aus Holz. Profile of Benjamin Lobedank with background of wooden boards.

Benjamin Lobedank

Tel (06151) 16-29780

E-Mail

 

Ansprechpartnerin bei IGeM (Kooperationspartner):

Yvonne Raftopoulo

E-Mail