Befragung von Menschen mit Behinderung

Befragung "Barrierefreie Gesundheitsvorsorge"

Wir unterstützen die Stadt Darmstadt bei der Befragung von Menschen mit Behinderung zum Thema "Barrierefreie Gesundheitsvorsorge".

 

Ziel der Befragung

Mit dem Projekt „Barrierefreie Gesundheitsversorgung“ werden der Zugang zur barrierefreien medizinischen Versorgung, die Zugänge zu Arztpraxen, Kliniken und Einrichtungen innerhalb des Gesundheitssystems in Darmstadt untersucht.

Die Lebensqualität von Menschen mit Behinderung in Darmstadt soll weiter entwickelt werden und so ein Beitrag zu mehr Barrierefreiheit und Chancen für Teilhabe geleistet werden.

 

Sie möchten an der Befragung teilnehmen?

Wer? Studierende und MitarbeiterInnen mit Behinderung sind eingeladen und willkommen an der Befragung teilzunehmen.

Wann? Die Befragung läuft von März bist Mitte Juni 2018.

Wie? Die Befragung erfolgt über Papierfragebögen. Diese erhalten Sie an verschiedenen Stellen auf dem Campus - wenn Sie möchten schon zusammen mit einem frankierten Rückumschlag. Alternativ können Sie den Fragebogen herunterladen, selbst ausdrucken, ausfüllen und ihn anschließend abgeben. Entweder direkt bei Frau Tamm (Anschrift in Infobox), bei einer der Ausgabestellen, oder Sie senden ihn per Post an Frau Tamm.

 

Hinweise zu Vertraulichkeit und was mit den Ergebnissen geschieht:

Wir bitten Sie die Bögen nicht zu vervielfältigen und vertraulich zu behandeln.

Die Befragung wird anonym durchgeführt. Alle Ihre Angaben werden ebenfalls streng vertraulich behandelt und mit den Bestimmungen des Hessischen Datenschutzgesetztes abgestimmt.

Die Evangelische Hochschule Darmstadt wertet alle Daten im Sinne der Wissenschaft aus.

Die Ergebnisse der Umfrage werden in Form eines Berichtes veröffentlicht.

Mit Ihrer Antwort können Sie aktiv Ihren Teil dazu beitragen, gesellschaftliche und inklusive Prozesse in Bezug auf Gesundheit weiter zu entwickeln. Ihre Mitarbeit ist freiwillig, Ihre Meinung hochwillkommen.

Im Namen aller Kooperationspartner (Hessisches Ministerium für Soziales und Integration, Evangelische Hochschule Darmstadt, Amt für Soziales und Prävention) bedanken wir uns recht herzlich für Ihre Hilfe und Teilnahme.

Bei Fragen und Anregungen melden Sie sich gerne unter:

E- Mail Adresse: julia.tamm@darmstadt.de

Telefon: 06151- 133785 oder 01651- 123491

Fax-Nummer: 06151-133491

 

Zu dem Fragebogen

Die Papierfragebögen bekommen Sie auf dem Campus an folgenden Stellen:

  • im Flyerständer vor der Sozialberatung des Studierendenwerks · Mensa Stadtmitte · 1. OG · vor Raum 112 · sozialberatung@stwda.de
  • an der TU Darmstadt
    • bei Gabriele Pfeiffer (Teilzeitstudium) · S1|01 216 · Tel (06151) 16-27010 · pfeiffer.ga@pvw.tu-darmstadt.de
    • bei Sabine Hopp (Projekt Handicap) · hopp@stadt.tu-darmstadt.de
  • an der Hochschule Darmstadt
    • bei Mathias Ihrig (Beauftragter für Studierende und Studieninteressierte mit Behinderung und/oder chronischer Erkrankung) · Schöfferstraße 3 · Tel: (06151) 16-38507 · mathias.ihrig@h-da.de

Oder direkt bei der Stadt bei der Projektleiterin von "barrierefreie Gesundheitsversorgung" Frau Julia Tamm von der Wissenschaftsstadt Darmstadt (Kontakt in der Infobox)

Lieber als Online-Format? Kein Problem, den Fragebogen stellen wir Ihnen zum Download bereit.

 

Taste für automatische Tueroeffnung

In Anführunsgzeichen und kursiv sind im folgenden die Auszüge aus dem Schreiben von Stadträtin Akdeniz an BürgerInnen der Stadt zu lesen. Darin macht sie - gemeinsam mit Oberbürgermeister Partsch - auf die Befragung aufmerksam.

Kontext der Befragung:

"Seit März 2016 ist Darmstadt Modellregion zur Umsetzung der UN- Behindertenrechtskonvention, gefördert vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration. Menschen mit Behinderungen benötigen mehr Unterstützung und gute Ideen in ihrer Gesundheitsförderung. Mit dem Projekt „Barrierefreie Gesundheitsversorgung“, wird der Zugang zur barrierefreien medizinischen Versorgung, die Zugänge zu Arztpraxen, Kliniken und Einrichtungen innerhalb des Gesundheitssystems in Darmstadt untersucht."

 

"Ein wichtiges Ziel unserer Arbeit ist es, Sie in die Entscheidungen für unsere Stadt einzubeziehen. Ihre persönliche Erfahrung und Teilnahme ist uns wichtig.

Dazu führen wir eine Umfrage in Form eines Fragebogens durch. Die Evangelische Hochschule entwickelte den Fragebogen. Wir bitten Sie an der Umfrage teilzunehmen. Mit Ihrer Antwort können Sie aktiv Ihren Teil dazu beitragen, gesellschaftliche und inklusive Prozesse in Bezug auf Gesundheit weiter zu entwickeln. Ihre Mitarbeit ist freiwillig, Ihre Meinung hochwillkommen.

 

 

Nennung des Projektes auf der Seite der Wissenschaftsstadt Darmstadt

Kontakt

Fragebögen finden Sie:

vor der Sozialberatung
(1. OG, im Flyerständer vor Raum 112)

Mensa Stadtmitte

Alexanderstr. 4
64283 Darmstadt

Die ausgefüllten Fragebögen senden Sie bitte an:

Julia Tamm

Wissenschaftsstadt Darmstadt
Projektleitung "barrierefreie Gesundheitsversorgung"
Amt für Soziales und Prävention

Postanschrift:
Frankfurter Str.71
64293 Darmstadt

E-Mail
Tel. (01651) 133785 oder 123491