Psychisch fit studieren

Psychisch fit studieren

Wenn wir körperlich nicht fit oder sogar krank sind, merken die meisten das sehr schnell und sehr genau. Dadurch können wir zügig und zielgerichtet gegensteuern. Es gibt einiges was wir für unsere Gesundheit tun können. Im Bezug auf unseren Körper wissen wir meist gut, welche Ernährung und Bewegung uns gesund erhält.

Aber wie es uns psychisch geht, dafür sind wir meist noch nicht so aufmerksam. Und was dann zu tun wäre....? das ist für viele noch unklar.

Doch es gibt inzwischen viele Untersuchungen, Studien und Erkenntnisse dazu. Wir zeigen Ihnen einfache und wirksame Wege, wie Sie Ihre psychische Gesundheit stärken und Krisen meistern können, um den zukünftigen Studienerfolg zu fördern.

Seien Sie wachsam für Warnsignale:

Warnsignale

 

Wenn es stressig wird...

... streichen viele Menschen die Zeit für schöne Dinge, um so noch länger rpoduktiv zu sein.

Für eine Weile mag das notwendig und sinnvoll sein. Doch je länger diese "Lösung" gewählt wird, desto mehr betreiben Sie Raubbau an ihren eigenen Kräften und ihrer Lebensfreunde. Sie kürzen/streichen dabei nämlich ihre geistigen, sozialen und psychischen Energiespender. Langfristig sicher nicht das was Sie wollen.

Stress versetzt unseren Körper in Alarmzustand. Und macht uns dadurch für die Notsituation besonders leistungsfähig. Auf Dauer ist dieser Zustand jedoch sehr ungesund. Um unserem Körper und Geist zu signalisieren, dass der Alarmzustand wieder aufgehoben werden kann hilft eine überraschend simple Maßnahme:

 

Gehen Sie für zwei Stunden allein im Wald spazieren!

Der Psychologe und Psychotherapeut Dr. Michael Winterhoff empfiehlt sich diesen Spaziergang zur Gewohnheit zu machen und sich alle zwei Wochen diese Zeit zu nehmen. Zwei Stunden im Wald spazieren - ohne Hund, ohne Begleitung, ohne Handy, ohne zu joggen. Einfach nur gehen.

Warum das wichtig und wirksam sein soll? Durch die Digitalisierung seien wir viel mehr Informationen ausgesetzt und würden viel mehr Entscheidungen treffen als früher. Unsere Kapazitäten für beides sind aber endlich. Daher brauchen wir - heute mehr noch als früher - Auszeiten und Zeiten für Regeneration.

 

Bauen Sie gezielt angenehme Aktivitäten in Ihren Alltag ein.

Als Inspration was das sein könnte kann Ihnen folgende Liste angenehmer Aktivitäten der Universität Münster dienen. Die Liste ist sehr umfangreich - wählen Sie nur aus, was Ihnen gefällt.

Wenn Sie sehr analytisch an das Thema herangehen wollen, können Sie auch eintragen wie gern Sie die Aktivität machen und wie häufig Sie sie noch tun.

 

 

 Managen Sie ihr Wohlbefinden:

Aufzug aus dem Vortrag Psychisch fit studieren - mit freundlicher Unterstüzung von Irrsinnig menschlich e.V. zur Verfügung gestellt.

  • Tipp: Wohlbefinden gezielt steuern
  • Tipp: Bewegung/ Laufen
  • Tipp: gesund ernähren
  • Tipp: größere Ziele verfolgen
  • Tipp: keine Selbstmedikation
  • Tipp: abschalten
  • Tipp: gute Gesellschaft
  • Tipp: gut schlafen
Kontakt

Ansprechpartnerin beim Studierendenwerk

Dipl. Psych. Ursula Lemmertz

E-Mail

Weitere Infos und Materialien

 Erste-Hilfe-Checkliste für Studierende

 

Dein Masterplan

Hilfs- und Beratungsplattform für Studierende - auch mit Fokus auf das Thema Gesundheit

Webseite von Dein Masterplan

 

Webseite von irrsinnig menschlich e.V.